Kleingartenverein An der Eichendorffstraße e.V.
Kleingartenverein An der Eichendorffstraße e.V.

Unsere Chronik

 

KGV gestern und heute


Die Gartenanlage „An der Eichendorffstraße e.V.“ feiert 2022 den 60.Geburtstag!


In den Jahren 1961/62 gab die Nürnberger Stadtverwaltung einen Teil, genauer gesagt 5,7 ha, der „Streusandbüchse“ frei für die Umsiedlung der aufgelassenen Gärten am „Rechenberg“. Damit ist die Daueranlage An der Eichendorffstraße geboren.


Eifrige Hände lassen sie wachsen und gedeihen, und bereits am 13.Juli 1962 sind 56 der 80 Gartenhäuschen fertiggestellt.

Insgesamt gibt es drei verschiedene – damals nahezu revolutionäre - Bautypen, errichtet mit einem Kapitaldarlehen zwischen 500 und 800 DM. (!)

 

Fleißige Hände und die 80 Lauben kennen wir noch heute, doch mit den Jahren haben die Hände gewechselt, und damit auch die äußeren Erscheinungsbilder der Häuschen und Parzellen.

Der reine Sandboden wurde damals mit Klärschlamm angereichert, offensichtlich eine Mischung, die bis heute Früchte trägt. Auch die Kiefern und Eichenbäume zieren noch heute das Bild.

 

Damals gab es 500 Neubewerber für einen Garten, eine Zahl, die man sich heute kaum vorstellen kann. Derzeit erhalten rund 105 Mitglieder den Verein, der offiziell am 13. April 1973 mit dem Namen „Gartenanlage An der Eichendorffstraße e.V.“ ins
Vereinsregister eingetragen wurde, lebhaft aufrecht.

 

In der Chronik zum 25.-jährigen Jubiläum hieß es:


„Es gilt nun, das Geschaffene zu pflegen und zu erhalten.“


Dieser Vorsatz wurde und wird bis zum heutigen Tage vollends
erfüllt. Was hat sich in all den Jahren verändert?


Die Pächter und Vorstandschaften haben des Öfteren gewechselt, die damals 150.000 DM (!) teuren Wege wurden saniert, Strom wurde im Jahr 2006 verlegt und erleichtert uns heute die Arbeit.

 

Zum goldenen Jubiläum 2012 erschien eine Festschrift und am 14.07.2012 wurde groß gefeiert.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KGV An der Eichendorffstraße e.V.